BEDEUTENDE VERFAHREN

Dohmen Solutions-Gruppe

Zurück
FirmensitzGarching bei München
GerichtAmtsgericht München
Aktenzeichen1506 IN 749/10
Eröffnungsdatum07.04.2010
Insolvenzverwalter

Axel W. Bierbach

Anzahl der Mitarbeiterrund 400 (Gesamtgruppe)
Branche/Geschäftszweig

Logistik; Durchführung von Logistikdienstleistungen und Dienstbekleidungsgeschäften

 

Weitere insolvente Gesellschaften:

  • Dohmen Solutions Fashion GmbH (Dienstbekleidung u.a. für Deutsche Lufthansa AG, Deutsche Bahn AG, Thomas Cook/60 Mitarbeiter)
  • Dohmen Solutions e-Fulfilment GmbH (Betreiber von Online-Shops und Warenversand; Kunden u.a. S.Oliver, Brax, Olsen, Strenesse, Plus-Onlineshop/283 Mitarbeiter)
  • Dohmen Solutions Reverse Logistics GmbH (Warenretourenabwicklung/8 Mitarbeiter)
  • Dohmen Solutions Eschwege Grundstücks GmbH (Objektverwaltung/4 Mitarbeiter)
Status des Verfahrenslaufendes Insolvenzverfahren
Quote

Die Dohmen Solutions-Gruppe war rund 35 Jahre lang als internationaler Outsourcing-Dienstleister im Logistik- und Fulfilmentbereich tätig und bot ihren Kunden Lösungen für alle Prozesse entlang der Wertschöpfungskette: von der Beschaffung über Versand, kaufmännische Abwicklung, Call-Center bis hin zum Retourenmanagement. Das Unternehmen aus Garching bei München mit rund 400 Mitarbeitern betrieb vor Insolvenzantragstellung mehrere Logistikstandorte in Deutschland und Österreich und war sowohl im Handels- als auch im Endkundengeschäft tätig.

 

Zu den Kunden zählten Unternehmen verschiedener Branchen wie Handel, Textil und Automobil, darunter Audi, Bosch, Deutsche Bahn, Lufthansa, Microsoft und Thomas Cook. (Die zur Dohmen Solutions-Gruppe gehörige Gesellschaft Dohmen Solutions Fashion GmbH stellte unter anderem die gesamte Dienstbekleidung für die Deutsche Bahn und die Lufthansa AG her.) Die Umsatzerlöse der Gruppe betrugen in den Jahren 2008 und 2009 rund 33 bzw. 49 Millionen Euro.

 

Dohmen hatte Anfang März 2010 Insolvenzantrag für die deutschen Unternehmen der Dohmen Solutions-Gruppe gestellt, nachdem eine Restrukturierung mit deutlichem Personalabbau und der Versuch eines Verkaufs des Unternehmens gescheitert waren.

 

Von der Insolvenz betroffen waren neben der Dohmen Solutions GmbH und der Dohmen Solutions GmbH & Co. KG auch die hundertprozentigen Tochtergesellschaften Dohmen Solutions Fashion GmbH (Dienstbekleidung), Dohmen Solutions e-Fulfilment GmbH (Betreiber von Online-Shops und Warenversand), Dohmen Solutions Reverse Logistics GmbH (Warenretourenabwicklung) und Dohmen Solutions Eschwege Grundstücks GmbH (Objektverwaltung).

 

Nach Bestellung zum vorläufigen Insolvenzverwalter gelang es Bierbach, den Geschäftsbetrieb in ungewöhnlich kurzer Zeit zu stabilisieren und das reibungslose Weiterlaufen des Betriebs zu gewährleisten. Anderenfalls wären die Kundenbeziehungen stark in Mitleidenschaft gezogen worden und Dohmen hätte das Abwandern wichtiger Kunden befürchten müssen.

 

Im Rahmen eines strukturierten Verkaufsprozesses wurden mit einer Vielzahl von Interessenten Gespräche geführt. Die Investorensuche wurde von der auf die Branche spezialisierten Münchener Unternehmensberatung perspektiv GmbH begleitet. Nur fünf Wochen nach Insolvenzantragstellung wurde ein Käufer für sämtliche deutschen Gesellschaften gefunden. Die Docdata Germany GmbH, eine Tochtergesellschaft der börsennotierten niederländischen DOCDATA N.V., übernahm die Dohmen Solutions-Gruppe im Rahmen einer übertragenden Sanierung. Docdata beschäftigte sämtliche verbliebenen rund 200 Mitarbeiter der Dohmen Solutions-Gruppe weiter. Drei von vier deutschen Logistikstandorten (Hallbergmoos, Eschwege und Egglham) blieben erhalten.