BEDEUTENDE VERFAHREN

Auto-König GmbH & Co. KG

Zurück
FirmensitzMünchen
GerichtAmtsgericht München
Aktenzeichen1507 IN 1834/09
Eröffnungsdatum27.08.2009
Insolvenzverwalter

Axel W. Bierbach

Anzahl der Mitarbeiter70
Branche/Geschäftszweig

Automobilbranche/Handel mit Luxus-KFZ

 

Weiter insolvente Gesellschaften:

  • Auto-König München GmbH, QUOTE: 29,47%
  • Auto-König Service GmbH, QUOTE: 53,67%
  • Auto-König Maximiliansplatz GmbH, QUOTE: 43%
  • Auto-König Sportwagen GmbH, QUOTE: 100%
  • Auto-König Italia Automobili GmbH, QUOTE: 7,69%
Status des VerfahrensVerfahren im Abschluss
Quote1,95%

Die Auto-König GmbH & Co. KG war ein traditionsreiches Münchener Unternehmen, das seit 1934 den Handel von hochklassigen Marken-Kraftfahrzeugen betrieb. Dazu zählten Bentley, Bugatti, Ferrari, Lamborghini, Maserati, Morgan, Land Rover, Lotus und Rolls-Royce. Das Unternehmen, das sich neben dem Verkauf auf den Service spezialisiert hatte, war in sechs operative Gesellschaften gegliedert und hatte mehr als 70 Mitarbeiter. Der Umsatz betrug in den letzten Jahren vor Insolvenzantragstellung 47 bis 55 Millionen Euro pro Jahr.

 

Das Amtsgericht München hat Rechtsanwalt Bierbach zum vorläufigen Insolvenzverwalter aller sechs operativen Gesellschaften der Auto-König GmbH & Co. KG bestellt. Bierbach führte den Betrieb aller Gesellschaften fort. Bei der in Anzing bei München ansässigen Auto-König Service GmbH wurde der Servicebetrieb acht Monate lang vollumfänglich aufrechterhalten.

 

Der Service-Standort Anzing konnte im Zuge der Insolvenz teilweise erhalten werden. Die übrigen Betriebe mussten schließlich eingestellt werden, nachdem die Hersteller nicht mehr zur Zusammenarbeit mit Auto-König als Mehrmarken-Händler bereit waren, sondern künftig ihre Niederlassungen in München unter eigener Flagge betreiben wollten.

 

MHBK führt zudem mehrere gerichtliche Auseinandersetzungen gegen einzelne Hersteller wegen Händler-Ausgleichsansprüchen und Schadensersatzansprüchen wegen unberechtigter Kündigungen von Vertriebsverträgen.