BEDEUTENDE VERFAHREN

Qimonda Dresden Verwaltungsgesellschaft mbH

Zurück
FirmensitzDresden
GerichtAmtsgericht München
Aktenzeichen1542 IN 478/09
Eröffnungsdatum01.04.2009
Insolvenzverwalter

Oliver Schartl

Anzahl der Mitarbeiterkeine
Branche/Geschäftszweig

Elektronische Bauelemente/Geschäftsführung der Qimonda Dresden GmbH & Co. oHG

Status des Verfahrenslaufendes Insolvenzverfahren
Quoteoffen

Die Qimonda Dresden Verwaltungsgesellschaft mbH ist die persönlich haftende Gesellschafterin der Qimonda Dresden GmbH & Co. oHG, über deren Vermögen am 01. April 2009 ein Insolvenzverfahren beim Amtsgericht München (AZ: 1501 IN 210/09) eröffnet und Rechtsanwalt Dr. Michael Jaffé zum Insolvenzverwalter bestellt wurde. Hundertprozentige Gesellschafterin der Schuldnerin ist die Qimonda AG, München, über deren Vermögen ebenfalls beim Amtsgericht München (AZ: 1501 IN 209/09) am 01. April 2009 ein Insolvenzverfahren eröffnet und Rechtsanwalt Jaffé zum Insolvenzverwalter bestellt wurde.

 

Geschäftsgegenstand der Schuldnerin war die Beteiligung an und die Verwaltung von Gesellschaften, deren Zweck die Herstellung von elektronischen Bauelementen etc. ist. Tatsächlicher Geschäftsgegenstand der Schuldnerin war die Geschäftsführung der Qimonda Dresden GmbH & Co. oHG.

 

Zwischen der Qimonda AG und der Schuldnerin bestand ein Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag, nach dem die Qimonda AG gegenüber der Schuldnerin verpflichtet ist, entsprechend den Vorschriften des Aktiengesetzes in der jeweils gültigen Fassung, d.h. unter den dort für Gewinnabführungsverträgen mit Aktiengesellschaften geregelten Voraussetzungen und in dem dafür geltend gemachten Umfang, Verluste zu übernehmen.

 

Die Insolvenzverwaltung der Qimonda Dresden GmbH & Co. oHG hat im Rahmen der Komplementärhaftung im hiesigen Verfahren Forderungen in Höhe von rund 411.845.000 Euro zur Insolvenztabelle gemäß § 93 InsO angemeldet. Diese Forderungen wurden aufgrund der im Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag geregelten Verlustübernahme im Insolvenzverfahren über das Vermögen der Qimonda AG angemeldet.

 

Die Verfahrensdauer und die Höhe einer möglichen Insolvenzquote hängen maßgeblich davon ab, ob und in welchem Umfang auf die im Insolvenzverfahren über das Vermögen der Qimonda AG angemeldeten Forderungen eine Insolvenzquote entfallen wird.