BEDEUTENDE VERFAHREN

Kathreiner AG

Zurück
FirmensitzPoing
GerichtAmtsgericht München
Aktenzeichen1524 IN 322/98
Eröffnungsdatum01.03.1998
Insolvenzverwalter

Eckhart Müller-Heydenreich

Anzahl der Mitarbeiter3173
Branche/Geschäftszweig

Betrieb von 60 KRONE Einzelhandelsmärkten und KOMM Baumärkten, Non-Food-Discounter-Märkte CADI, Betrieb von Gastronomie und Reisebüros

Status des Verfahrensabgeschlossenes Anschluss-Konkursverfahren
Quote100 % Vorrecht I, 77,23% Vorrecht II

Die Kathreiner AG stellte im Dezember 1997 Insolvenzantrag. Sie betrieb zu diesem Zeitpunkt KRONE-Center und KRONE-Märkte. Es handelte sich um ein Konzept des gehobenen SB-Warenhauses. Die KRONE-Center verfügten über 2.000 m² bis 14.000 m² Verkaufsfläche. Die KRONE-Märkte bis zu 2.000 m² Verkaufsfläche. Darüber hinaus betrieb sie KOMM-Superdiscounter. Dies waren Einkaufs-Center die durch die Verbindung mit Baumarkt, Gastronomie und verschiedenen anderen eigenständigen Fachmärkten für den Verbraucher konzipiert waren. Zudem betrieb die CADI Vertriebs GmbH CADI Non-Food Discountmärkte. Darüber hinaus betrieb sie KATRA-Supermärkte mit ca. 20 Filialen.

 

Der Umsatz der Gruppe belief sich in 1996 auf über DM 2,3 Milliarden.

 

Der Geschäftsbetrieb konnte nur vorübergehend aufrecht erhalten werden. Es gelang, die CADI Vertriebs GmbH mit ihren Märkten und dem Erhalt von 603 Arbeitsplätzen zu veräußern.

 

Ein Großteil der Märkte konnte auf neue Betreiber, u.a. Eurospar, übergeben werden. Es handelt sich um 28 KRONE-Center, 5 KOMM-Märkte und 11 Baumärkte. In den neuen Bundesländern 20 KRONE-Center und KOMM-Märkte sowie 4 Baumärkte (siehe auch Kathreiner Vertriebsgesellschaft Ost mbH).