BEDEUTENDE VERFAHREN

Münchner Schrannenhalle GmbH

Zurück
FirmensitzMünchen
GerichtAmtsgericht München
Aktenzeichen1542 IN 3879/08
Eröffnungsdatum01.03.2009
Insolvenzverwalter

Axel W. Bierbach

Anzahl der Mitarbeiter54
Branche/Geschäftszweig

Gastronomie/Entwicklung, Errichtung, Verwaltung und Betrieb der historischen Schrannenhalle

Status des Verfahrensabgeschlossenes Insolvenzverfahren
Quote34%

Die Münchner Schrannenhalle GmbH war die Betreibergesellschaft der historischen Schrannenhalle am Münchener Viktualienmarkt, die im September 2005 nach jahrelangem Umbau wiedereröffnet worden war. Die Schrannenhalle, für die ein Erbbaurechtvertrag der Stadt München gilt, beheimatete zahlreiche Anbieter aus Handwerk, Gastronomie und Kultur. Der Jahresumsatz betrug rund zehn Millionen Euro. Seit August 2008 stand die Schrannenhalle wegen Zahlungsschwierigkeiten unter Zwangsverwaltung. Das Insolvenzverfahren wurde im März 2009 eröffnet.

 

Während der vorläufigen Insolvenzverwaltung wurde der Betrieb in vollem Umfang fortgeführt. Nach Beendigung aller Pachtverhältnisse mit Marktteilnehmern und der Räumung der Halle musste der Betrieb zum 30.04.2009 stillgelegt werden. Sämtliche Arbeitsplätze konnten erhalten werden. Zudem gab es eine Vereinbarung zur geregelten Übergabe an den Nachfolgepächter.