Sachwaltung

Raimund Höllein Carolinenhütte GmbH & Co. KG

Zurück
FirmensitzKallmünz
GerichtAmtsgericht Regensburg
Aktenzeichen52 IN 594/15
Eröffnungsdatum01.03.2016
Sachwalter

Dr. Stefan Debus

Eigenverwalter
Sanierungsberater
Anzahl der Mitarbeiter
Branche/Geschäftszweig

Eisengießerei

Status des Verfahrenslaufendes Insolvenzverfahren unter Eigenverwaltung
Quoteoffen

Die Firma Raimund Höllein Carolinenhütte GmbH & Co. KG, Kallmünz, Ortsteil Carolinenhütte, beantragte am 25.11.2015 die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über ihr Vermögen unter Anordnung der Eigenverwaltung nach §§ 270, 270a InsO. Das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung ist am 01.03.2016 eröffnet und Herr Rechtsanwalt Dr. Stefan Debus zum Sachwalter bestellt worden.


 Die Schuldnerin betreibt als Familienunternehmen in 5. Generation seit rd. 130 Jahren in Kallmünz eine Eisengießerei. Schwerpunkt der Produktion ist die Herstellung von komplexen Gussteilen bis max. 9 Tonnen Stückgut in Grauguss und Sphäroguss. Hierbei ist die Schuldnerin auf anspruchsvolle Bauteile in Kleinserien- und Prototypenbereich spezialisiert. Daneben werden produktbegleitende Dienstleistungen angeboten. Zu den Kunden der Schuldnerin gehören namhafte deutsche Großunternehmen in den Bereichen Turbinen- und Antriebstechnik, Pumpentechnologie, Werkzeugmaschinenbau, allgemeiner Maschinen- und Anlagebau sowie dem Sonderfahrzeugbau. Das Unternehmen erwirtschaftete in den Jahren 2012 und 2013 Umsatzerlöse zwischen € 17 Mio. und € 23 Mio. Nach Veräußerung eines Teilgeschäftsbetriebes werden derzeit noch Umsatzerlöse von rund € 9 Mio. erzielt.


Im vorläufigen Eigenverwaltungsverfahren, wie im eröffneten Insolvenzverfahren unter Eigenverwaltung wird der Geschäftsbetrieb nach wie vor uneingeschränkt weitergeführt. Derzeit bestehen umfangreiche Maßnahmen zur möglichen Eigensanierung des Unternehmens im Wege eines Insolvenzplanverfahrens wie auch alternativ Bemühungen zur Investorensuche. Geplant ist, den Geschäftsbetrieb vollumfänglich zu erhalten und einen Großteil der derzeit beschäftigten rund 110 Mitarbeiter weiter zu beschäftigen.