Christian Beutler

BERUFLICHE QUALIFIKATION

Studium der Rechtswissenschaften an der Universität München

Zulassung als Anwalt in München seit 1997

Partner der Kanzlei seit 1999

Fremdsprachen: Englisch

Christian Beutler

PARTNER

RECHTSANWALT

MÜNCHEN

TEL    +49 89 5 45 11-133

FAX    +49 89 5 45 11-443

SCHWERPUNKTE

Forensische Tätigkeit, Kreditsicherungsrecht, gewerbliches Mietrecht, Gesellschaftsrecht, Immobilienrecht, jeweils mit ihren insolvenzrechtlichen Bezügen

Insolvenzrecht mit besonderer Spezialisierung auf das Recht der Anfechtung (§§ 129 ff InsO), der Aufrechnung (§§ 94 ff InsO) und der Aus- und Absonderung (§§ 47 ff InsO), Internationales Insolvenzrecht (u.a. nach der EuInsVO).

Besondere Kenntnisse bestehen außerdem an der Schnittstelle zwischen Insolvenz- und Gesellschaftsrecht. Umfangreiche Erfahrungen sind vorhanden in der Durchsetzung und der Abwehr von insolvenzrechtlichen Haftungsansprüchen mit internationalen Bezügen in jeder Größenordnung.

MITGLIEDSCHAFTEN
  • Arbeitskreis IT-Recht / Informationstechnologie im Deutschen Anwaltverein
VERÖFFENTLICHUNGEN
  • Zur Kongruenz des Forderungseinzugs kraft Abbuchungsauftrag im unternehmerischen Geschäftsverkehr; Besprechung von BGH, Urt. v. 13.12.2012- IX ZR 1/12 (Beutler/Werner)
    (EWiR 2012, 215)
  • Zur Zumutbarkeit der Aufbringung der Prozesskosten durch die Insolvenzgläubiger; Besprechung von BGH, Beschluss v. 03.05.2012- V ZB 138/11 (Beutler/Haneke)
    (EWiR 2012, 775)
  • Aufrechenbarkeit von Nebenkostenguthaben aus der Zeit vor Insolvenz des Vermieters gegen Mietzinsansprüche für danach liegende Zeiträume; Besprechung von BGH, Urt. v. 21.12.2006- IX ZR 7/06 (Beutler/Bierbach)
    (EWiR 2007, 381)
  • Beurteilung der Zumutbarkeit des Aufbringens von Prozesskosten durch die Gläubiger bei PKH-Antrag des Insolvenzverwalters nach Abwägung aller Gesamtumstände; Besprechung von BGH, Urt. v. 06.03.2006- II ZB 11/05 (Beutler/Voss)
    (EWiR 2006, 415)
  • Keine Gläubigerbenachteiligungsabsicht bei Forderungsabtretung erfüllungshalber nach vorausgegangener Sicherungsvereinbarung; Besprechung von BGH, Urt. v. 18.11.2004 - IX ZR 299/00 (Beutler/Vogel)
    (EWiR 2005, 763)
  • Gläubigerbenachteiligung bei Verkaufsgeschäft trotz Übernahme umfangreicher Nebenpflichten durch den Käufer; Besprechung von BGH, Urt. v. 02.06.2005- IX ZR 263/03 (Beutler/Weissenfels)
    (EWiR 2006, 21)
  • Inkongruenz eines Pfandrechts an Kontoguthaben bei Zulassung von weiteren Verfügungen des Schuldners trotz Kontosperre; Besprechung von BGH, Urt. v. 12.02.2004- IX ZR 98/03 (Beutler/Vogel)
    (EWiR 2004, 1141)
  • Auch im Gesamtvollstreckungsverfahren keine abgesonderte Befriedigung wegen Verwendungen auf ein Grundstück; Besprechung von BGH, Urt. v. 23.05.2003 - V ZR 279/02 (Beutler)
    (EWiR 2004, 35)
  • Unwirksamkeit einer vor Insolvenzeröffnungsantrag durch Freigabe von Sicherungsgut zur Veräußerung an bestimmten Käufer ermöglichte Aufrechnung; Besprechung von BGH, Urt. v. 09.10.2003 - IX ZR 28/03 (Beutler/Vogel)
    (EWiR 2004, 241)
  • Wohngeldansprüche der Wohnungseigentümergemeinschaft in der Insolvenz des Wohnungseigentümers (Beutler/Vogel)
    (ZMR 2002, 802)