Severin Haneke

BERUFLICHE QUALIFIKATION

Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Passau

Referendariat in München und London

Zulassung als Rechtsanwalt seit 2013

Eintritt in die Kanzlei MHBK im Mai 2013

Fremdsprachen: Englisch

Severin Haneke

RECHTSANWALT

MÜNCHEN

TEL    +49 89 5 45 11-103

FAX    +49 89 5 45 11-443

SCHWERPUNKTE

Forderungsrealisierung und -abwehr im Insolvenzverfahren, insbesondere Insolvenzanfechtung und gesellschaftsrechtliche Haftungsfragen.

VERÖFFENTLICHUNGEN
  • Zur Zumutbarkeit der Aufbringung der Prozesskosten durch die Insolvenzgläubiger; Entscheidungsbesprechung zum Urteil des BGH vom 03.05.2012 - V ZB 138/11 (Beutler/Haneke)
    (EWiR 2012, 775)
  • Ausgleichende Gegenleistungen im Rahmen von Organhaftungsansprüchen – Folgen des BGH-Urteils vom 18.11.2014 für die Anspruchsdurchsetzung im Insolvenzverfahren
    (NZI 2015, 499 ff.)
  • Entscheidungsbesprechung zum Urteil des BGH vom 23.06.2015 - II ZR 366/13
    (NZI 2015, 820 f.)
  • Zur befreienden Wirkung von Zahlungen des FA an Insolvenzschuldner wegen Unkenntnis von Insolvenzeröffnung – Entscheidungsbesprechung von BFH, Urt. v. 18.08.2015 – VII R 24/13 (Debus/Haneke)
    (EWiR 2016, 115)
  • Keine Gläubigerbenachteiligung bei Ausgleich des in der anfechtbaren Zahlung liegenden Vermögensverlusts durch damit verbundenen Verzicht auf weitere Forderungen; Entscheidungsbesprechung zum Urteil des BGH vom 28.01.2016 - IX ZR 185/13 (Haneke)
    (EWiR 2016, 243)
  • Keine Begründung von Masseverbindlichkeiten (Steuerschulden) durch den Schuldner im vorläufigen Eigenverwaltungsverfahren (Haneke/Debus)
    (EWiR 2016, 671)
  • Kommentierung zu §§ 47 bis 52 InsO
    (in: Fridgen/Geiwitz/Göpfert, Beck´scher Online-Kommentar InsO)